Inhalt

Meldung

„Scherbenwerk“ gewinnt den Deutschen Computerspielpreis

Großer Erfolg für das Team aus der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg

In „Scherbenwerk“ schlüpft der Spieler in die Rolle des jungen Kester Federstein, der ungewollt in das Abenteuer um seine Heimatstadt „Rubikons Tiefe“ gezogen wird. Er entdeckt fremde Wesen und entlegene Winkel einer fantastischen Stadt und muss zahlreiche spannende Rätsel und Aufgaben lösen. Kester ist gefordert, die Geheimnisse um den riesigen Bohrturm der Stadt zu ergründen und eine magische Miniatur zusammenzusetzen, die ihm die Macht verleiht, zwischen Welten zu wechseln und die Stadt selbst zu verändern.

Das liebevoll von Hand gezeichnete und für alle Altersgruppen geeignete Steam-Punk-Szenario stammt aus der Feder von Vanessa Zeeb, Mathias Fischer, Michael Kluge, Marc Victorin und Clemens Kügler. Die fünf Studierenden des Master-Studiengangs Game Design arbeiten seit zwei Jahren an ihrem Spiel und konnten mit ihm bereits andere Wettbewerbe gewinnen. Der deutsche Computerspielpreis ist für sie nun der Ritterschlag.

Glückwunsch!

Die ELBE-Studios haben "Scherbenwerk" schon seit dem 11.07.2013 in der Mediathek.

Web /Link auf EVENT Schwerbenwerk (Abschlusspräsentation des Games Masters an der HAW Hamburg, Ende Sommersemester 2013)

(uw)