Inhalt

Person

Jens Kerstan

Jens Kerstan, Hamburger Politiker der Grün-Alternativen Liste

Herkunft
Jens Kerstan wurde am 18. Februar 1966 in Hamburg geboren.

Ausbildung
1985 machte er sein Abitur am Hansa-Gymnasium in Bergedorf (Hamburg).
1986 bis 1987 absolvierte er den Zivildienst in der mobilen Behindertenpflege und im psychiatrischen und jugendpsychiatrischen Dienst.
1988 bis 1994 studierte er Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, mit den Schwerpunkten Wirtschaftspolitik, Umweltpolitik, Finanzwissenschaften und Kommunikationspsychologie.
1995 bis 1996 nahm er am Traineeprogramm in der Körber AG teil.

Wirken
Seit 1995 ist er Vorsitzender des Naturschutzverbandes „Gesellschaft für ökologische Planung e.V.“ (GÖP). Zudem war er an der Gründung der „Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung“ (NUE) beteiligt.
1996 bis 1998 war er Projektleiter im Marketing der Hauni Maschinenfabrik AG. Von 1998 bis 2000 arbeitete Kerstan als selbständiger Berater von Entwicklungs- und Umweltverbänden.
Seit 1998 ist Kerstan Mitglied der GAL, 2000 bis 2002 war er Vorstandssprecher des GAL-Kreisverbandes Hamburg-Bergedorf und zudem Deputierter der GAL in der Finanzbehörde, der Behörde für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der Wirtschaftsbehörde sowie stellvertretendes Mitglied des Kommission für Bodenordnung. 2001 bis Juni 2008 übte er das Amt des stellvertretenden Landesvorsitzenden aus. Kerstan ist seit dem 21. Oktober 2002 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 2004 bis 2008 war Jens Kerstan Vorsitzender des Unterausschusses Vermögen und öffentliche Unternehmen.
Seit Mai 2008 ist er Vorsitzender der GAL-Fraktion und Fachsprecher für die GAL in den Bereichen Wirtschaft und Haushalt.
Jens Kerstan ist Mitglied der Kreditkommission.

Quelle /http://www.hamburgische-buergerschaft.de/cms_de.php?templ=abg_detail.tpl&sub1=63&cont=90 http://www.jens-kerstan.de/zur-person/

Info ausblenden

Clips