Inhalt

Person

Karl Dietrich Seikel

Herkunft
Der Mediencontor Karl Dietrich Seikel wurde am 17.August 1946 in Geisenheim geboren.

Ausbildung
Nach dem Abitur studierte K.D.Seikel Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschafslehre an der TU Darmstadt und der Universität Frankfurt am Main. Er schloss das Studium als Diplom- Volkswirt ab.

Wirken
Von 1973 bis 1976 arbeitete er als Lehrbeauftragter der Universität Frankfurt am Main sowie stellvertretender Schulleiter und Dozent der Fachschule für Wirtschaft an der Universität Frankfurt am Main.
Der Einstieg in die Wirtschaft erfolgte 1977 als Leiter für Personal und Zentrale Dienste bei der WIBAU- Maschinenfabrik Hartmann AG. 1980 kam er zum SPIEGEL – Verlag, wo er seit 1985 Mitglied der Geschäftsleitung wurde. Von 1991 bis 2006 übernahm er den Posten des Geschäftsführers bei der SPIEGEL- Gruppe. Zusätzlich war er von 1995- 2007 Vorstandsvorsitzender der Publikumszeitschriften im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger(VDZ), wo er sich sehr für die Belange der Zeitschriftenbranche einsetzte.
2007 fungierte K.D. Seikel als freier Medienberater. Seit 2008 ist er Medienkoordinator der Freien und Hansestadt Hamburg und berichtet direkt an den ersten Bürgermeister Ole von Beust. Sein Amt ist bei Kultursenatorin Karin von Welck und deshalb nicht mehr an die Wirtschaftsbehörde angegliedert.

Auszeichnungen
2006 Bundesverdienstkreuz für sein ehrenamtliches und berufliches Engagement.
2009 Ehrenmitgliedschaft im VDZ

Info ausblenden

Clips