Inhalt

Veranstaltung

Liliencron-Jahr 2009

Poeten-Werkstatt

Ausstellungseröffnung in Hamburg
01.01.1970 / Gymnasium Rahlstedt

Das Gymnasium Rahlstedt und der Bürgerverein Rahlstedt freuen sich, im Rahmen ihrer Veranstaltungen zum 100. Todestag des Alt-Rahlstedter Dichters Detlev von Liliencron (1844-1909) erstmals nach fast 40 Jahren das Arbeitszimmer Detlev von Liliencrons aus seinem Altrahlstedter Wohnhaus (1971 abgerissen) in einer authentischen Rekonstruktion und mit allen original erhaltenen Möbeln sowie ca. 180 weiteren Exponaten der Rahlstedter Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Das Inventar des Liliencron-Zimmers stammt aus dem Ruhesitz des Schriftstellers in Rahlstedt und enthält Original-Möbel, Bilder, Fotos und Plastiken – ingesamt 200 Positionen. Neben dem Schreibtisch Liliencrons, des zu seiner Zeit äußerst populären Verfassers von Lyrik ("Der Heidegänger"), Novellen, Dramen und Romanen ("Breide Hummelsbüttel") gehören zum Inventar zahlreiche Dichter- und Künstlerportaits sowie Originale von Max Klinger, Hans Thoma und Franz von Lenbach.

Das Inventar wurde Ende der 60er Jahre von Liliencrons Schwiegertochter dem Gastronom des "Altdeutschen Hauses" in Kellinghusen zur Verfügung gestellt. Nach dem Konkurs des Hauses hatte der Mäzen Walter Karstens das Zimmer für Rahlstedt erworben. Die DG Hypo Bank übernahm das Gebäude und ließ es nach heftigen juristischen Auseinandersetzungen mit Stadt und Erben 1992 versteigern. Der Hamburger Investment-Banker Claus Grossner ersteigerte das komplette Liliencron-Zimmer und integrierte es in das Dehmel-Haus in Blankenese, ebenfalls im Besitz von Claus Grossner.

Diese Ausstellung findet statt in Kooperation mit Claus Grossner (Eigentümer der Exponate), der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg und der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek Kiel.

Schüler der Gewerbeschule 8 haben den Raum in den Original-Maßen wieder erstehen lassen. Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Kursen des Gymnasiums Rahlstedt zeigen, unterstützt durch Annemarie Lutz (Bürgerverein / Heimatarchiv), die Exponate an authentischer Stelle und informieren in einer interaktiven Bildschirmpräsentation über deren Bedeutung für den Dichter und seine Zeit.

Im Rahmenprogramm werden Texte Liliencrons, auch in Vertonungen z. B. durch Richard Strauß, Oscar Straus und Achim Reichel, vorgetragen.

Im Rahmen dieser Ausstellung zeigt das Heimatarchiv Rahlstedt (Leitung: Annemarie Lutz) Schätze aus der Liliencron-Sammlung: Seltene Fotos, Autografen, Bilder.

Eine bibliophile Sammlung von Erstausgaben Liliencronscher Werke komplettiert diese Ausstellung, diesem bedeutendsten Vertreter des "Poetischen Impressionismus" gewidmet ist.

Die Ausstellungseröffnung war am 26.05.2009, 18:00 bis 20:30 Uhr, sie wurde von den ELBE-STUDIOS live übertragen.

Vom 27.5. bis 10.6. kann das Arbeitszimmer von jedermann besichtigt werden:

Montag bis Samstag: 14 bis 18 Uhr
Sonntag: 11 bis 16 Uhr

(Sw)

Info ausblenden

Clips


MATERIAL

  1. Link /Projektseite zum Liliencronjahr im Gymnasium Rahlstedt
    externer Link